27.10.2019     Altbergbau im Schluckenauer Zipfel

Der Schluckenauer Zipfel ragt als böhmisches Gebiet weit in die sächsische Lausitz hinein. Bergbaulich gibt es hier einige interessante Standorte. Die Grube Schweidrich bei Schluckenau haben wir im Juli besucht und wollen sie hier kurz vorstellen.


11.10.2019     Bergbaurelikte auf dem Kamm des böhmischen Erzgebirges

Nach einer längeren Sommerpause waren wir Ende September im alten Bergbaugebiet um Sauersack (Rolava) unterwegs. Hier hatten wir im Frühjahr schon einen fotografischen Anlauf genommen, der allerdings buchstäblich im Schnee stecken blieb. Diesmal stand der Erkundung der Bergbaureste der "Grube Sauersack" nichts mehr im Wege. Einen Bericht dazu gibt`s natürlich auch...


12.07.2019     Noch mehr böhmischer Kalk

Die unweit von Tábor gelegene Chejnover Höhle (Chýnovská jeskyně) gehört zu den bekanntesten Besucherhöhlen Böhmens. Sie liegt in einem kleinen Karstgebiet in dem auch lange Zeit in großem Umfang Kalkstein gewonnen wurde. Wir haben uns hier umgesehen.


08.07.2019     Kalksteinbrüche im Böhmischen Karst

Amerika liegt mitten in Böhmen! Die Kalksteinbrüche im nahe bei Prag gelegenen Böhmischen Karst erzeugen bis heute große Mengen Rohkalks. Die als "Amerika" bezeichneten Brüche bei der berühmten Burg Karlstein sind hinsichtlich ihrer bergmännischen Erschließung und gewaltigen Dimensionen ein besonders lohnendes Ziel für Freunde von Bergbau- und Industriegeschichte. Wir nehmen Euch mit auf Entdeckungstour!


27.06.2019     Goldbergbau in Roudný (Mittelböhmen)

Böhmen verfügt über eine ganze Reihe von Goldbergbaurevieren. Am bedeutendsten und längsten aktiv war der Goldbergbau in Roudný, nahe des "böhmischen Kyffhäusers" Blaník. In den 1920er Jahren wurde hier sogar die größte Goldfördermenge Europas erzielt! Wir sind auf Spurensuche gegangen und berichten hier davon.


18.06.2019     Kalkgewinnung im Eisengebirge und Eisenbergbau im Brdy-Bergland

Die beiden böhmische Bergbauregionen hatten wir schon auf der alten Seite vorgestellt. Nun sind sie in überarbeiteter Fassung wieder auf unserer Seite zu lesen. Hier und hier!


06.06.2019     Bergbau im böhmischen Neu-Joachimsthal

Am böhmischen Erzberg (Krušná Hora) bei Neu-Joachimsthal (Nový Jáchymov) wurde wohl schon zu keltischen Zeiten Eisen gewonnen und verarbeitet. Seit dem 18. Jahrhundert blühten Bergbau und Verhüttung auf. Wir haben die Inhalte unserer Seite dazu überarbeitet und neu gestaltet - viel Spaß beim lesen!


29.05.2019     Eisenhammer Hasloch

Im Spessart gab es im frühen 19. Jahrhundert einst 14 Hammerwerke - doch nur der Eisenhammer in Hasloch blieb bis heute erhalten. Fotos und Informationen dazu finden sich nun auch auf unserer Seite.


21.05.2019     Kalkabbau in Crottendorf

Im erzgebirgischen Crottendorf wurde über Jahrhunderte Kalk abgebaut - und zwar auch abseits des bekannten gleichnamigen Kalkwerks. Westlich des Dorfes findet sich das kleine Abbaugebiet am Zachenstein, das wir im Frühjahr 2019 besuchten. Ein paar Fotos und Informationen haben wir nun dazu online gestellt.


18.05.2019     Schön, wenn Ehrenamt gewürdigt wird

Mit Eröffnung des Besucherbergwerks "Marie Louise Stolln" 2006 in Berggießhübel südöstlich von Dresden fanden sich auch ein paar bergbaubegeisterte Enthusiasten, welche die historische Bergknappschaft wiederbegründeten. Seitdem zeigen sich die Knappen bei Bergaufzügen über Sachsen hinaus, engagieren sich zudem in der Pflege der bergbaulichen Sachzeugen und tragen so dazu bei, dass die Erinnerung an den Berggießhübeler Eisenerzbergbau nicht verblasst und weitergetragen wird. Da die Knappschaftsfahne aufgrund ihrer Größe bei den Aufzügen schwer zu handhaben ist, wurde durch die Stickerei Funke in Eibenstock eine kleinere Standarte gefertigt, welche die historischen Elemente der Fahne in Symbolik und Schrift aufgreift. Die Standarte wird die Bergknappschaft künftig auf ihren Aufzügen begleiten. Die Fertigung der Standarte erfolgte aus Vereinsmitteln und mit finanzieller Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Am Vormittag des 18. Mai 2019 fanden sich die Mitglieder der Bergknappschaft zusammen mit Landrat Michael Geisler, Petra von Crailsheim vom Vorstand der Ostsächsischen Sparkasse und Bürgermeister Christian Walter zur feierlichen Übergabe der Standarte am "Marie Louise Stolln" ein. Schön, wenn ehrenamtliche Tätigkeit auf solche Weise gewürdigt wird!


06.01.2019     Basalt und Speckstein

Wir haben noch etwas an der Struktur gebastelt und ein paar weitere Inhalte eingepflegt: im Bereich "Elbsandsteingebirge" ist der Artikel zum Specksteinstollen fertig, im Bereich "Tschechien" gibt's was über den nordböhmischen Basaltabbau zu lesen.

 

Wer sich wundert, warum die Übernahme der Inhalte von der alten Seite doch etwas zeitaufwendiger ist: die reine Textübernahme ist weniger das Problem. Wir schauen uns aber bei der Gelegenheit noch einmal alle Fotos an, sortieren noch einmal aus und bearbeiten neu. Teilweise stehen mittlerweile auch neuere Aufnahmen zur Verfügung, die eingepflegt werden können. Das braucht einfach etwas Zeit.


22.12.2018     es geht voran

...zumindest in kleinen Schritten. Wir haben die ersten Texte eingepflegt, klickt euch einfach mal durch. Die weiteren Texte und Bilder folgen in den nächsten Wochen.


05.10.2018     update

Wir haben angefangen, eine Struktur der wesentlichen von uns besuchten Bergbauorte anzulegen und als ersten "appetizer" jeweils ein Bild dazu einzustellen. Das ist noch nicht vollständig - es wächst aber langsam. Als nächstes wird es zu einzelnen Orten auch die Texte und weitere Bilder geben. Wir hoffen auf einen kühlen und verregneten Herbst - das erleichtert die "Hausarbeit" am PC.


15.09.2018     Vielen Dank, dass Ihr den Weg auf unsere Seite gefunden habt!

Und jetzt müsst Ihr leider feststellen, dass es hier noch keine Inhalte gibt. Wir haben den Provider gewechselt, in erster Linie, um uns im Hintergrund die Bearbeitung zu erleichtern und euch euch ein besseres Layout zu liefern. Die Inhalte unserer "alten" Seite sind nicht verloren und werden von uns schrittweise in den nächsten Wochen wieder hier eingestellt. Wir hoffen auf eure Geduld und würden uns freuen, wenn Ihr bald wieder hier vorbeischaut.

Christoph & Norbert